Prozesse digitalisieren mit NoCode-Plattformen

Spätestens durch COVID-19 und den dadurch bedingten Lockdown wird klar, dass Unternehmen ihre Prozesse digitalisieren müssen, um auch mit verteilter Belegschaft im Homeoffice weiterhin effektiv und effizient agieren zu können. Papier ist eben zu geduldig und muss transportiert werden. Das macht kaum noch Sinn. Zum Glück lässt sich die Prozessdigitalisierung heutzutage in vielen Fällen ganz einfach und schnell mit Hilfe sogenannter „NoCode“ bzw. „LowCode“-Plattformen umsetzen. Solche Systeme stellen ihren Benutzer:innen in der Cloud eine leistungsfähige Datenbank sowie leicht zu bedienende Designfunktionen zur Verfügung, mit der sich Tabellen, Felder, Masken und Berichte ganz nach den betrieblichen (oder auch mal privaten) Bedürfnissen zusammenklicken lassen.

Ein Traum wird wahr… zum Beispiel in Form von Ninox DB

Langwierige, teure Programmierung wird damit in vielen Standard-Anwendungsfällen obsolet. Fachanwender können eigenständig und ohne die Hilfe der IT-Abteilung (die in vielen kleinen Unternehmen ohnehin nicht existiert oder aber chronisch überlastet ist) digitale Prozesse organisieren und Arbeitsabläufe definieren. Kontaktverwaltung, Termine, CRM, Warenwirtschaft, Projekte, Immobilien, Dokumente, … – nahezu alles ist möglich und oft schon als fertige Vorlage abrufbar. Ich nutze mein Lieblingsprodukt Ninox DB zum Beispiel auch für Prototypen oder um Anforderungen im Bereich Software-Entwicklung zu klären. Und manchmal reicht der Prototyp dann schon voll und ganz aus, eine aufwändige „richtige“ Programmierung ist gar nicht mehr notwendig.

Ganz ohne Fachkenntnisse geht es aber doch nicht!

Werden wir Software-Entwickler:innen durch NoCode/LowCode-Plattformen überflüssig? Können Fachanwender:innen wirklich gute Lösungen bauen, ohne auf unseren fachlichen Rat angewiesen zu sein? Ich denke nein. Unsere Arbeit wird sich durch NoCode/LowCode definitiv vom Programmieren in Richtung Beratung und Konzeption verschieben. Aber: Datenbank bleibt Datenbank – ob nun in der Cloud oder auf dem eigenen Server. Es ist nach wie vor sehr wichtig, von Anfang an die optimale Struktur für die Datenbank festzulegen. Das ändert sich durch NoCode/LowCode überhaupt nicht. Und wenn die internen Funktionen einer solchen Cloud-Plattform mal nicht mehr ausreichen und erweitert werden müssen, sind wir Entwickler:innen mit unseren Programmierkenntnissen wieder ganz vorne dabei. Stichwort: API-Integration.

Ich helfe gerne, wenn Sie mich brauchen. Über Ninox und die damit verbundenen Möglichkeiten, Risiken und Nebenwirkungen kann ich Ihnen als registrierter Ninox-Partner eine Menge berichten. Bitte sprechen Sie mich an!

Scroll to Top